Herzlich willkommen bei der Leichtathletik Gemeinschaft Rülzheim

 

„Auf dem Rheindamm ist es manchmal ziemlich einsam“, 38. Polderlauf in Leimersheim.

(hei) Der Lauf-Wettkampf auf dem Leimersheimer Rheindamm ist meist eine „Einzelkämpfer-Geschichte“, denn meist zieht sich das eher kleine Läuferfeld schnell auseinander und man ist allein mit sich und seinen Laufschuhen. Die Rülzheimer „Abteilung“ trumpfte trotzdem wieder auf in der Nachbargemeinde, obwohl es ziemlich sonnig und warm war.

1000m-Schülerlauf:Julie Neumann erkämpfte sich Platz 3 der wju16 in 5,12 min. (7.Einl.)

5 km:Hier war Stefan Birner nicht zu schlagen, mit sehr guten 18,38 min siegte er im Gesamteinlauf und in der AK mvl gleichermaßen. Stefan Scheib lief 19,44 min (4.mvl) und Jutta Hoffmann finishte die Kurzstrecke in 28,24 min (5.wvl)

10 km:Bernhard Wolff meisterte die Mittelstrecke in 48,47 min, Peter Utzmann lief in 50,05 min über die Ziellinie und bei Klaus Tüllmann blieb die Uhr bei 52,13 min stehen (4.M60)

HM:Michael Waldinger hatte einen sehr guten Tag erwischt, als 4. Einläufer gewann er seine AK M50 ungefährdet in Topp 1.33,24h. Auch Platz 2 der M50 war in Rülzheimer Hand, Harald Czenskowski beendete die Langstrecke in guten 1.36,39h, nur Markus Liebel hatte etwas Pech, mit 1.42,08 min beendete er diese Distanz leider als 4. der M50. Der Rückweg machte Werner Heiter ein paar Probleme, aber er konnte in 1.46,30 min Platz 2 in der M60 ganz knapp verteidigen. Auch Gerhard Hörner hatte mit starker Konkurrenz und wie alle anderen auch mit der (eigentlich ungerechten) „10er-Wertung“ zu kämpfen, er belegte in 2.06,44h „nur“ Platz 4 der M70.

 
„Bei anderen Wettkämpfen am Start“, Läufer-Nachrichten der LG.

(hei) Beim 16. Internationalen „Kieselbronner Gaißeschenner-Lauf“ in der Nähe von Pforzheim war auch Gerhard Hörner für die LG am Start, er bewältigte die hügelige, anspruchsvolle 10-km-Strecke in 58,21 min, das war der ungefährdete Sieg in der M75.

 
„12 Starts bringen 9 Pfalz- und 2 Vize-Titel“, 40. Senioren-Sportfest in Edenkoben.

(hei) Die Temperaturen waren wie immer hoch, und die Sonne brannte erbarmungslos auf die Tartanbahn im Edenkobener Leichtathletikstadion. Seniorensportfest mit Pfalzmeisterschaften auf der Bahn lautete die Vorgabe und vier LG-Senioren mit jeweils 3 Starts folgten diesem Ruf. Werner Heiter hatte einen sehr guten Tag erwischt, er gewann in seinen 3 Läufen über 800m, (3,03min) 1500m (6,12min) und 5000m (23,19min) jeweils nicht nur souverän die M65-Pfalzmeisterschaft, sondern durfte auch noch in 2 von 3 Rennen die Spitze des Feldes übernehmen. Berthold Fessler stand ihm da in nichts nach, auch er gewann in seinen 3 Läufen über 400m (1.29,57min) 800m (3,19min) und 5000m (25,45 min) jeweils den M70-Pfalztitel. Das konnte Gerhard Hörner nicht so stehen lassen, er siegte ebenfalls über 800m (3,54min) 1500m (7,54min) und 5000m (27,32min) und „holte“ weitere drei M75-Pfalzmeisterschaften für die LG. Das größte Lob gebührt aber dem Ältesten, nämlich unserem Karl-Heinz Kern. Mit einer Zerrung im Oberschenkel biss er die Zähne zusammen und beendete auch seine 3 gemeldeten Läufe über 800m (4,29min) 1500m (8,18min) und 5000m (29,35min) erfolgreich und wurde 2x Pfalz-Vize und 1xPfalz-Dritter in der M75. Also eine optimale Ausbeute für unser „Oldie-Quartett“ aus Rülzheim. Herzlichen Glückwunsch an alle Vier!!