Herzlich willkommen bei der Leichtathletik Gemeinschaft Rülzheim

 

Pfalzmeisterschaften 2022 – 3 Titel und viele Bestzeiten

Die Pfalzmeisterschaften auf der Bahn fanden dieses Jahr je nach Altersklasse in Landau oder Zweibrücken statt. Samstags ging es für die U16 in Landau los. Hier starteten Tim Müller und Lilly Kasper jeweils über 800m. Tim wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte nach einem starken Schlusssprint in neuer Bestzeit von 2:21 min. Lilly lief in Landau ihr erstes 800m-Rennen. Nachdem sie etwas zu schnell anging sicherte sie sich noch einen Platz auf dem Treppchen. In  2:44 min wurde sie 3. in ihrer Altersklasse. Sonntags ging es dann mit der U14 und U18 in Zweibrücken weiter. Für den nächsten Titel sorgte hier Annika Müller. Sie gewann mit einem Start-Ziel-Sieg und großem Vorsprung das 1500m Rennen der WU18 in 5:17 min. Über die 800m der WU14 war Ronja Koller schnellste Rülzheimerin. Sie verbesserte ihre Bestzeit um mehr als 10 Sekunden und lief in starken 2:49 min auf Rang 5. Auch Mia Hahn konnte ihre Bestleistung deutlich steigern. In 2:56 min wurde sie 7. Helene Menzer verpasste knapp die 3 min-Marke und wurde in 3:02 min 8. Wie schon seine beiden Geschwister Annika und Tim siegte auch Max Müller in seinem 800m-Rennen der MU14. Er stellte in 2:36 min eine neue Bestzeit auf. Carlo Schubert wurde in 3:03 min 11.

 
„Auch die 2. Hürde ist gemeistert“. 23. Energiesüdwest-Cup in Landau-Dammheim

(hei) Der 2. Lauf des diesjährigen Energiesüdwest-Cups fand in LD-Dammheim statt, und Insider wissen, dass es in diesem Stadtdorf  in die Weinberge, also ins Gelände, geht und anspruchsvolle B10-Überführungen gemeistert werden müssen. Anders als beim Regen-Auftakt vor 2 Wochen herrschte diesmal strahlender Sonnenschein, bei Läufer-Temperaturen um 20° C. Werner Heiter hat zwar auf der 10 km-Distanz in diesem Jahr wg. jüngerer Konkurrenz keine Chance auf den Cup-Gewinn, trotzdem lief er auch hier unbeirrt ein beherztes Rennen, war etwa ½ Minute schneller als beim Auftakt, blieb unter der 50´-Marke und belegte in 49,43 min einen verdienten Platz 2 der M70. „Gentleman“ Stephan Hammer ließ es heute gemächlicher angehen, denn er begleitete Regina Kistner auf den zwei 5 km-Runden. Warum er dann trotzdem 1 Sekunde schneller war, als sein Schützling? Keine Ahnung, wohl ein taktischer Fehler, er finishte in 52,40 min und Regina überquerte die Ziellinie in 52,41 min, das war Platz 2 der W60. Judith Hammer walkte die 5 km-Strecke in 39,26 min

 
„Der Anfang wäre gemacht“. 23. Energiesüdwest-Cup in Landau

(hei) Auch beim Energiesüdwest-Cup läuft es jetzt wieder in geordneten Bahnen, soll heißen, die 5-teilige Laufserie rund um Landau findet wieder an den Originalschauplätzen mit realer Läuferbeteiligung statt. Auftakt ist wie immer im Landauer Zentrum, genauer gesagt, beim Südpfalzstadion. Leider hatten sich weder Veranstalter, noch Läuferschar mit „Petrus“ abgesprochen, denn es war kühl und es regnete zeitweise in Strömen. Über die 10-km-Strecke waren nur 2 „LG-Blaue“ am Start. Vorstand Stephan Hammer bewältigte die „nassen“ 2-Runden in 47,36 min und Werner Heiter kämpfte sich in 50,14 min auf Platz 2 der M70. In der 5-km-Walking-Runde holte sich Judith Hammer den 3. Platz bei den Frauen.